19
Dezember
2008

Japanische Impulsheft-Lokalisierung

Kürzlich erhielt ich eine Einladung zur Xing-Gruppe “Medienlokalisierung”. Wer Medieninhalte (Kombinationen aus Text, Bild, Audio und Video) in einem anderen Kulturraum zugänglich machen will, tut zu wenig, wenn er nur richtig übersetzt. Form und Inhalt müssen an den neuen kulturellen Kontext angepasst – “lokalisiert” – werden.

Ich bin sicher, dass meine Leser diese triviale Wahrheit schon am eigenen Auge erlitten haben, nämlich da, wo solche Lokalisierung unterlassen wurde. Gehe zu deinem Bücherregal, nimm ein beliebiges Buch eines christlichen amerikanischen Mainstream-Autors zur Hand … und die Chancen stehen 2:1, dass du Zeuge einer unterbliebenen Lokalisierung bist, die zwar übersetzt (falls man es so nennen darf), aber dich ansonsten behandelt, als sei Tulsa, OK dein natürlicher Lebensraum.

Schon im Titel wirst du mit einem Wort begrüßt, dass es im Deutschen überhaupt nicht gibt: “Leiterschaft“. Statistiken aus den Weizenanbaugebieten von Illinois klären dich darüber auf, wie dein nichtchristlicher Nachbar denkt. Das Titelbild scheint direkt aus Joel Osteens Gemeinde zu stammen, und auch nach einer halben Stunde Nachdenken fällt dir kein weibliches Mitglied deiner Gemeinde ein, dass am Sonntag ähnlich gewandet, geschminkt und geföhnt im Gottesdienst erscheint. Du bist dankbar, dass man in Printmedien noch keine Youtube-Videos verlinken kann, denn du ahnst, was käme, wenn …

Da ist man hocherfreut, wenn man auf ein schönes Beispiel gelungener Lokalisierung stößt. Seit einiger Zeit bringt Kerstin Hack in ihrem Verlag Impulshefte heraus (so etwas wie das Gegenstück zu Twitter unter den Printmedien – für Liebhaber kurzer Inspirationshappen). Gestern zeigte sie mir, dass Freunde aus Japan ein erstes Exemplar dieser Reihe nicht nur übersetzt, sondern für ihren Kulturkreis “lokalisiert” haben. Man könnte man mir zu Recht vorwerfen, fehlende japanische Sprachkenntnisse und mangelnde Vertrautheit mit japanischer Kultur seien nicht unbedingt die beste Voraussetzung für solch ein Urteil … aber für mich sieht es aus, als hätten die Leute es richtig gemacht.

 

Einen Kommentar hinterlassen:

Using Yaletown Theme for Wordpress.