16
Mai
2006

Vor dem Denken kommt das Handeln: Intro

Ich bin Depone noch nie begegnet, aber ich finde ihn sympathisch. Wenn der Mann so interessant ist wie sein Blog, gratuliere ich seinen Freunden. So “bitte ich darum, es möge mir durch Gottes Willen einmal gelingen, mit ihm jenen Kaffee zu trinken” (Römer 1,10), dem er in seinem Blog eine eigene Kategorie gewidmet hat. Mit verständigen Posts wie “There is something religious about drinking coffee“. Yes, Daniel, there is.

Kürzlich hat Depone bei mir einen Stein ins Rollen gebracht. Auslöser war ein Gedanke von Alan Hirsch, den Depone so wiedergibt:

Dabei hat er [Alan] interessanterweise davon gesprochen, dass seiner Meinung nach durch ein neues Handeln ein neues Denken entstehen kann. Diesen Gedanken finde ich deswegen so interessant, da er unserem deutschen Ansatz erst die Theorie verstanden zu haben bevor man handelt widerspricht. Um ihre Gemeinde umzustrukturieren hatten sie keine neuen Werte definiert, sondern über Praktiken gesprochen wie sie weiterhin ihren Glauben leben wollten. Ein Paradigmenwechsel kommt seiner Meinung nach durch neues Handeln zustande. Das Denken folgt den Praktiken und so entsteht aus der Praxis die Theorie. Sicherlich wurde dieser Prozess die gesamte Zeit reflektiert – alles andere kann ich mir bei Alan kaum vorstellen – dennoch wird nicht zuerst 100 Jahre geforscht bevor ein Schritt gegangen wird.

Beginnt Veränderung mit dem Denken oder mit dem Handeln? Diese Frage hat einige Tage später auch auf Storchs Blog beschäftigt. Die Diskussion ist nicht abgeschlossen. Ich werde in den nächsten Tagen schreiben, warum ich glaube: Veränderung beginnt mit dem Handeln. Erst nach dem Handeln verändert sich das Denken.

7 Kommentare

  1. storch:

    vielleicht sind ja auch denken und handeln im veränderungsprozess so stark miteinander verflochten dass man es schwer hat ursache und wirkung auseinanderzuhalten. aber was für die veränderungsprozesse gilt, gilt nicht für die tat an sich – dieser geht immer ein gedanke voraus. alles handeln muss erst einmal gedanklich “reif” werden, sonst vollzieht es sich nicht. oder aber es ist eine rasche intuitive handlung, wobei ich auch da davon ausgehe, dass ihr denken vorausgeht, allerdings vielleicht unbewusst.

    vielleicht schreiben wir aneinander vorbei? ich gehe ja auch davon aus, dass sich eine gruppe eher vom tun her verändert als vom gemeinsamen denken. wobei ich als prediger natürlich auch erlebe, wie viel veränderung sich erst einmal im verstand vollzieht. römer 12,2!

  2. [depone]:

    Hallo Haso,

    vielen Dank erst einmal für die Blumen. Ich selbst war auch, wie soll ich sagen – traurig – als ich in Erlangen ankam und feststellen musste, dass du wohl da warst, wir uns jedoch gerade so verpasst hatten… Ich habe auf jeden Fall voll Bock einen Kaffee mit dir zusammen zu trinken! Nun haben wir nur ein Problem und das liegt zwischen Berlin [oder?] und Karlsruhe ;] – vielleicht ergibt sich ja bald mal eine Möglichkeit – eine Veranstaltung die uns beide an den selben Ort verschlägt… [DougPagitt in Dresden, WillowFreak?]

    Die Sache mit dem Denken und Handeln bewegt mich auch. Gestern habe ich auf meinem globalen Blog einen Eintrag darüber geschrieben, dass Jesus und die Rabbis seiner Zeit aus der Situation [also aus dem Handeln] heraus über Sachen geredet haben. Es geht bei dieser Art zu Lehren nicht um Informationsvermittlung an sich, sondern mehr um ›Hinweise zum Leben‹. Dabei stelle ich mir dann die Frage ob unsere Gemeinden und Akademien zu statisch für eine solche Art zu lernen sind.

    Grüße und Segen

  3. [depone]:

    Von Containern und Lebenwesen…

    Mit meinem Eintrag zum Paradigmenwechsel durch Handeln habe ich einen Gedanken angefangen auszudrücken, der mich in meiner Beschäftigung im Zusammenhang mit meiner Master-Arbeit stark beschäftigt.
    Es scheint mir als würden wir in Deutschland zunä……

  4. Haso:

    @ storch: ich denke, meine nächsten posts werden deutlich machen, wie dein und mein ansatz zusammenpassen.

    @ [depone] (die eckigen klammern sind wichtig, nicht wahr?): dresden geht leider terminlich bei mir nicht. aber es ergibt sich sicher eine andere möglichkeit. römer 1,10 wird erhört werden.

  5. [depone]:

    [nur style ;] ]

  6. Hasos Tafel » Vor dem Denken kommt das Handeln: Reprise:

    [...] erinnerte mich an eine Reihe, die ich im Mai/Juni 2006 hier gebloggt habe. “Vor dem Denken kommt das Handeln.” Auslöser war seinerzeit ein Gedanke von Alan Hirsch, den ich bei [depone] gefunden hatte: Dabei [...]

  7. Veränderung: Handeln vs. Denken – Diskussionsvorschläge – die Schönheit des Simplexen:

    [...] Alan Hirsch. Der Artikel ist hier nachzulesen: Davon inspiriert gab es von HaSo einige Posts dazu: 1|2|3|4|5. Dazwischen gab es immer wieder [depone]-posts, z.B. diesen. Auch Josha beschäftigt sich [...]

Einen Kommentar hinterlassen:

Using Yaletown Theme for Wordpress.